Andreas Stoch zu den Forderungen des DGBs

Veröffentlicht am 26.02.2021 in Pressemitteilungen

„Die SPD teilt und unterstützt die Kernanforderungen und Schwerpunktsetzung des DGBs für eine neue, sozialere und nachhaltigere Landespolitik. Wir schaffen den Wandel nur gemeinsam mit den Beschäftigten,“ so SPD-Spitzenkandidat Andreas Stoch zum Forderungskatalog der DGB an eine neue Landesregierung.

„Gerade auch in Bezug auf die Herausforderungen durch die Corona-Pandemie müssen wir alle Akteure an einen Tisch bringen, um gemeinsam mittel- und langfristig Lösungen zu erarbeiten. Gewerkschaften und die Betriebs- und Personalräte müssen viel stärker in die politischen Entscheidungen eingebunden werden,“ so Stoch weiter, „Die aktuelle Krise hat gezeigt, wie wichtig der Zusammenhalt der Gesellschaft ist. Ein aktiver Staat, der für sozialen Ausgleich sorgt, wird mehr gebraucht denn je. Es wird in den nächsten Jahren darum gehen, dass wir in einem aktiven Staat gemeinsam mit den Beschäftigten die Zukunft der Arbeit gestalten."

 

Homepage SPD Baden-Württemberg

Aktuelle-Artikel

  • "Energiewende vor Ort". Der SPD Ortsverein Buggingen lädt zu einer Informationsveranstaltung zum Thema "Energiewende ...

Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

08.05.2021, 10:00 Uhr - 18:00 Uhr LANDESVERTRETER*INNEN-VERSAMMLUNG ZUR AUFSTELLUNG DER LANDESLISTE ZUR BUNDESTAGSWAHL